Pressemitteilung zur Einführung des Gelben Sackes

13 Mrz

Haßfurt. Als vollkommen überflüssig und in nicht repräsentativ für die tatsächliche Meinung der Kreisbürger bezeichnet die FDP/FREIE Bürger-Kreistagfraktion auf ihrer letzten Besprechung die von einigen im Kreistag befürwortete Umfrage, wegen der  beantragten Einführung des „Gelben Sacks“ eine teuer bezahlte Befragungsaktion  im Landkreis Haßberge zu starten. In dieser Umfrage sollen 1000 zufällig ausgewählte Bürger/innen befragt werden, ob sie für die Einführung der „Gelben Säcke“ und damit als Konsequenz  für die  Abschaffung der  bisherigen Form des „Bringsystems“  und als Konsequenz der überall vorhandenen Wertstoffhöfe sind.

Für den Diskussionsprozess im Kreistag würden die Aussagen in der Größenordnung  von  „einem Fünfundachtzigstel“ unserer Kreisbürger sicherlich keine verlässliche und schon gar nicht repräsentative  Grundlage für ihre Entscheidung liefern. Bei dieser Größenordnung  könne man sich das teure Geld für die begleitende „in-House“–Information der 1000 Bürger/innen auch gleich sparen!

Mit der Einführung des „Gelben Sacks“ wäre nämlich automatisch auch der totale Wegfall der beträchtlichen finanziellen Unterstützung durch das DSD (Duale System Deutschland) verbunden. Mit dessen Zuschüssen werden derzeit die  landkreisweit überall bestehenden Wertstoffhöfe wesentlich mit finanziert. Eine drohende  Einschränkung des Gesamtbetriebs unserer Wertstoffhöfe oder gar Schließung wäre sonst wohl die Folge. Anstelle eines angeblichen Fortschritts,  wäre die Einführung des „Gelben Systems“ ein ausgesprochener  Rückschritt, weil das inzwischen vorhandene Bewusstsein für die  Müllvermeidung und die Mülltrennung ins Gegenteil verkehrt und einer neuen sorglosen „Wegwerfmentalität“ den Weg bereiten  würde! Die FDP/FREIE BÜRGER-Kreistagfraktion könne es sich auch nicht vorstellen, dass der Kreistag in einer Zeit der überall  erkennbaren sinnvollen Kampagnen gegen den überbordenden  Wust  an Plastiktüten, selbst zu einem wahnsinnigen Mehranfall  an riesig großen Plastiktüten beitragen wolle!