Neujahrsempfang 2020

14 Jan

Das neue Jahr beginnt ganz im Zeichen der kommenden Kommunalwahl und so stand auch der Neujahrsempfang der FDP Haßberge unter dem Motto: beobachten – verstehen – Ideen finden.

Kommunalpolitiker und Kandidaten der FDP/Freie Bürger – Liste für den Kreistag hatten sich eingefunden, um gemeinsam ihre Iden auszutauschen und ins Gespräch zu kommen.

Ein Höhepunkt des Neujahrsempfangs war die Überreichung der Theodor – Heuss – Medaille an Klaus Dünisch, der als langjähriger Schatzmeister und Rechnungsprüfer der FDP große Dienste erwiesen hat. Zu 25 Jahren Mitgliedschaft und Engagement im Kreis gratulierte demnach auch Katrin Hiernickel, die Vorsitzende, herzlich. Dafür zitierte sie Heuss: „Die Gemeinde ist wichtiger als der Staat, und das Wichtigste in der Gemeinde sind die Bürger.“

Als Vertreter der Liste FDP/Freie Bürger Knetzgau stellte Bernhard Jilke die Wahlwerbung seiner Gruppierung vor, die sich mit dem „Feuersalamander“ als Maskottchen umgibt und damit spielerisch auf die Kernthemen des Wahlkampfes hinweist.

Auch Harald Pascher umriss die Themen der Eberner Liste, die engagiert für eine freiheitliche Kommunalpolitik eintritt und dem Katrin Hiernickel ebenso wie den anderen Anwesenden herzlichen Dank für ihr Engagement aussprach. Dank galt auch ganz besonders Herrn Bruno Schneyer, dem Besitzer des Capitol Kinos Zeil, dem sie nicht nur für die Bereitstellung der Location dankte, sondern sich auch dafür aussprach, das lokale Kino als Symbol zu sehen. Zu einem attraktiven Landkreis für Jung und Alt gehört Nun mal auch ein Kino.