Zur Starkbierprobe auf den Königsberg

4 Mrz

Zur liberalen Starkbierprobe hatte der KV Haßberge auf der Burg Königsberg geladen und wie die Vorsitzende Katrin Hiernickel bei der Begrüßung erwähnte, liegen die Gemeinsamkeiten mit dem berühmten Nockerherberg auf der Hand. Auch in den Haßbergen ging es schließlich um Bier und Politik oder sagen wir um Politiker. Und da Königsberg auch ein Burgberg ist, forderte sie die anwesende Presse gleich mal auf zu titeln: Berg, Bier und (B)olitik.

Der der Veranstaltung innewohnende Humor war gerade richtig dosiert, das Bier frisch gezapft und die anwesende Prominenz hatte sich nicht gescheut, zünftige „Beinkleider“ anzulegen. Man war zusammengekommen um Karl Graf von Stauffenberg als Landtagskandidaten der Öffentlichkeit vorzustellen und natürlich im Sinne eines Starkbieranstichs um sich ordentlich Stärke für den Landtagswahlkampf anzutrinken. Mit dabei MdB Karsten Klein, Albert Duin und eben Karl Graf Stauffenberg. Fehlte auch auf der Burg Königsberg das Singspiel so würzte man die Veranstaltung mit einer wahrhaftigen Starkbierprobe. Untermalt mit kundigen Worten des Biersommeliers Georg Hiernickel flossen Politik und Derblecken und 3 verschiedene (Stark)Biere in geselliger Runde zusammen.

 

Unser Landtagskandidat Stauffenberg derbleckte ordentlich in Richtung CSU, trat aber auch mit eindringlichen Worten für den Kampf gegen jeden Extremismus an. Albert Duin, jahrelanger Vorsitzender der Bayern – FDP und jetzt im Kampf um die Spitzenkandidatur in der Stichwahl stänkerte ordentlich gegen die Landespolitik. Insbesondere in der Thematik Digitalisierung und Bürokratie sieht der Unternehmer dringend Handlungsbedarf. MdB Karsten Klein, Landesgruppenchef der FDP Bayern in Berlin sprach über die Situation im Bund und nahm die kommende GroKo ordentlich ins Visier.

Karsten Klein, Albert Duin und Karl Graf von Stauffenberg in Königsberg zum „Derblecken“

2 Mrz

Am Samstag, 3. März 2018 um 19.30 Uhr findet in  Königsberg die liberalen Starkbierprobe in die Jagdstube der Schlossberggaststätte statt.

Adresse: Schlossberg 14, Königsberg, Tel. 09525 981 944.

Neben einer zünftigen Bierprobe und einem Starkbieranstich freuen wir uns über unsere politischen Gäste.

Das Grußwort hält MdB Karsten Klein, Bezirksvorsitzender aus Aschaffenburg. Es stellt sich vor unser Landtagskandidat für den Stimmkreis Haßberge/Rhön-Grabfeld Karl Graf von Stauffenberg. Als Festredner freuen wir uns über Albert Duin, vormaliger Landesvorsitzender und seit heute in der Stichwahl um die Spitzenkandidatur für die bayerische Landtagswahl.

     

Neuer Vorsitzender der FDP Bayern in den Haßbergen kein Unbekannter

19 Dez

FDP Bayern mit Daniel Föst als Landeschef

 

Die Delegierten haben auf dem Parteitag in Amberg den bisherigen Generalsekretär Daniel Föst zum neuen Landesparteichef gewählt. Sein Vorgänger Albert Duin hatte bereits im Vorfeld angekündigt, nicht mehr für das Amt zu kandidieren. Neuer Generalsekretär ist der Kreisvorsitzende der Landshuter Liberalen Norbert Hoffmann. Zudem wurde auch der Landesvorstand neu gewählt.

Vertreter des Bezirks UNterfranken im Landesvorstand sind:

als Stellvertretender Vorsitzender: Karsten Klein (Aschaffenburg) und als Beisitzer: Dr. Andrew Ullmann (Würzburg) sowie Helmut Kaltenhauser (Aschaffenburg Land)

„Mit den Wahlen auf dem Parteitag haben wir die ersten Weichen Richtung Landtagswahl gestellt. Mit dem neugewählten Landesvorstand haben wir starke Persönlichkeiten an der Spitze der Partei. Wir sind sehr gut aufgestellt und ich freue mich auf die kommenden Monate. Viele Menschen in Bayern spüren, dass Bayern nicht mehr die Stärke hat, wie vor einigen Jahren. Sie wollen ein modernes und weltoffenes Bayern, dass sie auch Heimat nennen dürfen. Sie wollen einen starken Staat mit weniger Bürokratie, gleiche Chancen für alle und eine Bildung bei der nicht Deutschland, sondern die Welt der Maßstab ist. Dafür stehen nur wir“, so der neue Landesvorsitzende Daniel Föst.

Wer ihn und Christian Lindner Kennenlernen möchte, ist zum Politischen Aschermittwoch herzlich eingeladen.